Wohn- und Arbeitsverhältnisse sowie die Umweltqualität werden durch die Behebung von funktionalen, städtebaulichen und baulichen Mängeln, vor allem im alten Ortskernbereich, verbessert. Regionaltypische Bausubstanz muss weitesgehend erhalten und unter Umständen einer neuen Nutzung zugeführt werden. Innerörtliche Straßen, Wege und Plätze werden so gestaltet, dass das Ortsbild gewahrt und das Wohnumfeld verbessert und eine Nutzungsqualität gewährt wird. So werden landwirtschaftliche, handwerkliche und kleingewerbliche Betriebsbedingungen verbessert, die Einrichtungen für die Gemeinde erhalten bzw. erweitert und der Freizeit und Erholungswert bedarfs- und ortsgerecht angelegt.

zurück   weiter